Theorien der Automechanik


Es gibt viele theoretische Konzepte, die Sie kennen müssen, um ein erfolgreicher Automechaniker zu sein. In diesem Blogabschnitt werden wir die verschiedenen Theorien diskutieren, die Sie kennen müssen, um ein erfolgreicher Automechaniker zu sein.

Die erste Theorie, die Sie verstehen müssen, ist die mechanische Theorie der Automechanik. Diese Theorie besagt, dass alles, was im Inneren eines Autos passiert, auf der Interaktion zwischen den Teilen und den auf sie wirkenden Kräften beruht. Die mechanische Theorie der Automechanik hilft Ihnen zu verstehen, wie verschiedene Teile zusammenarbeiten und wie sie miteinander interagieren.

Eine weitere wichtige Theorie, die Sie kennen müssen, ist die Ingenieurtheorie der Automechanik. Diese Theorie besagt, dass Autos nach technischen Prinzipien konstruiert werden und dass Ingenieure diese Prinzipien beim Entwerfen von Autos anwenden. Die Ingenieurtheorie der Automechanik hilft Ihnen zu verstehen, wie Autos konstruiert sind und warum sie so funktionieren, wie sie es tun.

Die letzte Theorie, die Sie verstehen müssen, ist die physikalische Theorie der Automechanik. Diese Theorie besagt, dass Autos aus Materialien bestehen, die sich bewegen und Kräfte verursachen können. Die physikalische Theorie der Automechanik hilft Ihnen zu verstehen, wie diese Kräfte wirken und wie sie sich auf Autos auswirken.

Verständnis der verschiedenen Arten von Mechanismen in einem Auto

Wenn Sie ein neues Auto kaufen, ist es wichtig, die verschiedenen Mechanismen zu verstehen, die zum Antrieb des Fahrzeugs verwendet werden. Sie fragen sich vielleicht, wie viele theoretische Lektionen Sie über diese Systeme lernen müssen, um das richtige Auto für Sie zu kaufen. Hier ist eine Aufschlüsselung der vier Haupttypen von Automechanismen:

  • Kolbenmotoren: Dieser Motortyp verwendet hin- und hergehende Kolben, um die Arbeitsflüssigkeit des Motors (normalerweise Öl) zwischen zwei rotierenden Zylindern zu bewegen. Die Kolben werden von einer Kurbelwelle angetrieben, und die vom Motor erzeugte Kraft dreht die Räder.
  • Dieselmotoren: Diese Motoren verwenden Kompressionszündung, um Strom zu erzeugen. Bei Dieselmotoren wird Kraftstoff in ein Luft/Kraftstoff-Gemisch eingespritzt und entzündet, wodurch eine Explosion verursacht wird, die Kolben und rotierende Scheiben nach vorne drückt. Diese Bewegung treibt die Räder des Fahrzeugs an.
  • Benzin-/Ottomotoren: Diese Motoren verwenden Zündkerzen, um Kraftstoff zu zünden, der im Brennraum mit Luft gemischt wird. Die durch diesen Prozess erzeugte Wärme verdampft die Flüssigkeit im Kraftstoffgemisch, das dann Druckpumpen bewegt, die Gas in jeden Zylinder drücken. Diese Aktion dreht die Räder.

Diagnose mechanischer Probleme

Wenn Sie wie die meisten Fahrer sind, verlassen Sie sich wahrscheinlich auf das Handbuch Ihres Autos, um mechanische Probleme zu diagnostizieren. Aber wenn Sie Ihr Auto schon einmal zur Reparatur bringen mussten, wissen Sie, dass nicht alle Werkstätten mit dem Handbuch ausgestattet sind. Tatsächlich haben viele Mechaniker nur ein begrenztes Verständnis dafür, wie Autos funktionieren, und verlassen sich auf Diagnosegeräte, um Probleme zu lösen. Also, wie viele Theoriestunden braucht man für Auto?

Laut der National Automobile Dealers Association (NADA) ist „ein grundlegendes Verständnis der Automobilmechanik und -systeme für jeden Autoenthusiasten oder -fahrer erforderlich. Dazu gehört das Wissen, wie Motoren, Getriebe, Bremsen, Aufhängungen und Elektrik funktionieren Systeme funktionieren. Wenn Sie diese Grundlagen verstehen, können Sie häufig auftretende Probleme lösen, bevor sie zu großen Kopfschmerzen werden.” Das heißt, selbst wenn Sie nicht vorhaben, Ihr Auto jemals zur Reparatur zu bringen, ist es dennoch von Vorteil, die Grundlagen der Automechanik zu verstehen. Und glücklicherweise gibt es viele Ressourcen, die Ihnen beim Lernen helfen.

Eine ausgezeichnete Ressource ist The Complete Idiot’s Guide To Auto Repair von Jack Hughes und Jerry Phillips. Dieses Buch deckt alles ab, von der grundlegenden Motorreparatur bis hin zu fortgeschritteneren Themen wie Aufhängungsumbauten und elektronische Fehlersuche.

Austausch und Wartung von Autoteilen

Egal, ob Sie Anfänger oder Profi sind, es ist wichtig, dass Ihre Autoteile in gutem Zustand bleiben. Hier sind einige Tipps zum Wechseln und Warten Ihrer Autoteile:

-Waschen Sie Ihre Teile regelmäßig mit einem milden Reinigungsmittel und Wasser. gut ausspülen.
-Vermeiden Sie die Verwendung von aggressiven Chemikalien oder Scheuermitteln auf Ihren Teilen. Diese können das Finish beschädigen.

-Wenn Ihr Teil ersetzt werden muss, stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Teil für Ihr Automodell und Baujahr kaufen. Oftmals passen Aftermarket-Teile nicht richtig und können Probleme verursachen.

  • Lagern Sie Ihre Teile ordnungsgemäß, damit sie nicht beschädigt oder rostig werden. Bewahren Sie sie an einem kühlen, trockenen Ort auf, wo sie bei Bedarf auslüften können.
    Fehlerbehebung bei Problemen mit Ihrem Fahrzeug
    Wenn Sie Probleme mit Ihrem Auto haben, gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um das Problem zu beheben und es zu beheben. Und obwohl viele dieser Schritte einfach erscheinen mögen, können sie bei der Lösung von Problemen überraschend effektiv sein. Hier sind fünf Tipps zur Behebung von Fahrzeugproblemen:
  1. Überprüfen Sie Ihr Motorlicht. Dies ist eine der häufigsten Methoden, um ein Problem mit Ihrem Fahrzeug zu erkennen. Wenn Ihre Motorleuchte leuchtet, bedeutet dies, dass ein Problem mit dem Motor Ihres Autos vorliegt. Überprüfen Sie die Flüssigkeitsstände, ersetzen Sie alle Komponenten, die ersetzt werden müssen, und versuchen Sie, das Problem zu beheben, bevor Sie Ihr Auto zu einem Mechaniker bringen.
  2. Überprüfen Sie Ihre Batterie. Wenn Sie mit der Diagnose des Problems Ihres Autos nicht weiterkommen, kann dies daran liegen, dass die Batterie leer oder schwach ist. Versuchen Sie mehrmals, Ihr Auto neu zu starten, um die Batterie aufzuladen, und prüfen Sie, ob das Problem dadurch behoben wird.
  3. Reinigen Sie Ihren Luftfilter. Wenn Sie einen seltsamen Geruch aus Ihrem Auto bemerken oder beim Fahren seltsame Geräusche hören, muss Ihr Luftfilter wahrscheinlich gereinigt werden. Sie können dies selbst tun, indem Sie die Filterabdeckung entfernen und sauber bürsten.

Leave a Comment